Bau eines Wohnheims – Bembeke, Malawi

Bembeke ist eine katholische Pfarrei in Zentral-Malawi. Das Dorf liegt in der Nähe der Stadt Dedza. Mittlerweile entwickelt sich dort eine Art Bildungs- und Ausbildungszentrum. Jährlich werden mehr als 1.200 junge Studentinnen zu Grundschullehrerinnen ausgebildet, Frauen lernen Nähen und Stricken, es gibt eine Grundschule und eine Sekundarschule für Jungen und ebenso für Mädchen. Viele Schülerinnen der Sekundarschule für Mädchen kommen von weit entfernt liegenden Dörfern. Zu weit für einen täglichen Weg hin und zurück. Daher sollen diese Mädchen während der Woche in Bembeke wohnen. Es gibt ein altes Haus. Halb verfallen, mit eingeworfenen Fenstern und ohne fest verschließbare Außentüren, dient es den Mädchen als notdürftige Unterkunft. Die Zustände sind allerdings unhaltbar – kein Strom, kein Wasser, keine Betten, nur Matten und Decken auf dem löchrigen Zementfußboden. Dazu nass während der Regenzeit. Der leere Raum zum Waschen im Anbau ist frei zugänglich. Im Rahmen einer Koperation werden die lokalen Organisationen mit Unterstützung der Johannes-Beese-Stiftung das Haus komplett renovieren und so adäquaten Wohnraum für 96 Schülerinnen schaffen. Außerdem sollen Toiletten und Waschräume sowie eine überdachte Kochstelle neben dem Wohnheim errichtet werden.

Förderzeitraum: 2014 – 2015