Bau einer Sekundarschule in Wiliro, Malawi

Die Community Wiliro im Norden Malawis besteht aus mehreren Dörfern mit insgesamt 15.000 Einwohnern. Davon sind ca. 7.000 – 8.000 im schulpflichtigen Alter. Die nächste Sekundarschule ist allerdings 50km entfernt. Viele Kinder aus Wiliro erhalten keine weiterführende Schulbildung, da Sekundarschulen in den ländlichen Regionen Malawis Mangelware sind.

Um die Bildungsmöglichkeiten und Zukunftschancen der besonders benachteiligten Kinder in Wiliro nachhaltig zu verbessern, wird mit Hilfe der Stiftung eine Sekundarschule inkl. Laborräumen, Teacher Houses und Erstausstattung der Klassen errichtet werden. Die Schule bietet etwa 240 Kindern einen festen Platz zum Lernen. Weitere 200 Kinder werden zukünftig durch offene Bildungsangebote gefördert. Seit Sept. 2016 werden die ersten Schüler unterrichtet. Im Sept. 2017 soll die Schule fertig gestellt werden. Die Community von Wiliro ist dabei hochgradig engagiert und in das Projekt integriert und sichert somit eine nachhaltige Verbesserung des Bildungsangebotes in der Region.

Förderzeitraum: 2015 – 2017